1.500 Kinder, 49 verschiedene Workshops, 31 Unternehmen und wissenschaftliche Institutionen – zum mittlerweile 6. Mal fand heuer der „Kindertag der Industrie“ (KIDI) statt.

Hier gehts zur Rückschau

 

Was ist der Kindertag der Industrie?

Die Industriellenvereinigung (IV) organisiert seit 2013 gemeinsam mit der Wissensfabrik und dem SciencePool den Kindertag der Industrie (KIDI). Ziel des KIDI ist es, Kindern und Jugendlichen im Alter von 5 bis 14 Jahren in verschiedenen, von Unternehmen und wissenschaftlichen Partnern durchgeführten Junior-Labs die Welt der Industrie näherzubringen und Wissen zu verschiedenen Tätigkeitsfeldern in Betrieben zu vermitteln. Beim KIDI können die Kinder und Jugendlichen erste Eindrücke von möglichen beruflichen Perspektiven gewinnen.

Hauptaugenmerk der Junior-Labs liegt dabei auf der Vermittlung von Berufsbildern in MINT-Fächern –  Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik –, die im Hinblick auf die Bildungs- und Berufsentscheidungen insbesondere für Mädchen mit großen Chancen verbunden sind.

Wie schon im vergangenen Jahr wurden auch heuer wieder Unternehmen in Wien ihre Junior-Labs direkt im Unternehmen abgehalten. Die genaue Adresse und die Anfahrtsmodalitäten sind direkt bei den Junior-Labs angegeben. Alle internen Junior-Labs finden im Haus der Industrie, Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien statt